Lang, lang ist´s her…

Am vergangenen Sonntag, den 21. November trafen sich die Aufsteiger der Saison 1994/95 zu einem Weißwurstfrühstück im Sportheim. Dabei ließen sie die Runde von vor 25 Jahren nochmals Revue passieren und schwelgten in Erinnerungen.

21. Nov. 2021 – SG Röfingen/Konzenberg vs. SV Aislingen 4:4

Wie auch schon im Vorrundenspiel entschied ein Elfmeter in der Nachspielzeit die Partie – dieses Mal zu Gunsten der Kapellenbergler. In der ersten Halbzeit hätte niemand damit gerechnet, insgesamt acht Tore zu Gesicht zu bekommen. Die Platzherren gingen in der 9. Spielminute durch Bruno Lokodi in Führung. Erst eine knappe halbe Stunde kamen die Aislinger zum ersten Mal gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Doch vor der Pause schlugen sie keinen Profit mehr daraus. Eine Zeigerumdrehung nach Wiederanpfiff bauten die Gastgeber die Führung aus: Nach einem Freistoß staubte René Raith einen Treffer ab. Erst mit dem Anschlusstreffer in der 59. Spielminute fassten die Aislinger Fuß in der Partie: Andreas Eisenbart versenkte das Leder nach einem Eckball von Johannes Böck per Kopf in den Maschen. Zehn Minuten später hatten die Grün – Weißen jedoch wieder das Nachsehen, als Markus Wolf das 3:1 markierte. Per Distanzschuss brachte Christoph Schuster die Aislinger auf 3:2 heran (80.). In den letzten Spielminuten überschlugen sich dann die Ereignisse: Daniel Sailer egalisierte zunächst den Spielstand (87.). Drei Minuten später war es wieder Markus Wolf, der die Spielgemeinschaft in Führungsposition schoss, ehe Florian Uhl durch einen Strafstoß die Punkteteilung wieder herstellte.

SV Aislingen: Klett; Sailer, Siegner (54. Mat. Böck), Lößner (94. Seibold), Brenner (77. S. Högel), Seibold (87. Röttle; 96. Brenner), J. Böck, Ch. Schuster (87. Siegner), Emminger (54. N. Hahn; 63. Mar. Bronnhuber), Fl. Uhl, Mar. Bronnhuber (39. A. Eisenbart)