10. Nov. 2019 – SG Glött/Aislingen vs. SV GW Baiershofen 3:5

Im letzten Punktspiel für das Jahr 2019 ging es im Derby gegen die Damen des SV GW Baiershofen. Die Gastgeberinnen hatten zu Beginn des Spiels die deutlich besseren Chancen, schwächelten aber im Abschluss. Besser machten es in diesem Fall die Gäste und gingen 1:0 in Führung. Die Antwort der SG ließ jedoch nicht lange auf sich warten, Nikola Hämmerle erzielte das 1:1 nach einem Zuspiel von Franziska Joas. Es dauerte aber wiederum nur wenige Minuten, bis die Gäste erneut 1:2 in Führung gingen. Der erneute Ausgleich wollte nicht gelingen, es folgte auch noch das 1:3. Nach dem Seitenwechsel konnte die SG dann nach einem Freistoß kurz vor dem Sechzehn-Meter-Raum der Damen aus Baiershofen auf 2:3 verkürzen – Franziska Joas hatte das nötige Glück und konnte den Ball an der Torhütern vorbei spitzeln. Obwohl die Gastgeberinnen spielerisch überlegen waren, konnten sie sich gegen die gewohnt sehr körperbetont spielenden Gäste nicht in letzter Konsequenz durchsetzen und musste auch das 2:4 einstecken. Ein schöner Alleingang von Theresa Deiniger ließ die Hoffnung noch einmal aufblitzen. Nachdem die SV GW Baiershofen aber kurz vor Schluss auch noch das 3:5 erzielte, war die erneute Niederlage nicht mehr zu verhindern.

Bilder zum Spiel gibt´s hier…

https://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Baiershofen-ueberrascht-Aislingen-daheim-id55938511.html

Die Fans trotzen dem schlechten Wetter …

10. Nov. 2019 – SSV Peterswörth vs. SV Aislingen 0:3

Nach einer #gedENKEminute in Erinnerung an den Nationalhüter Robert Enke starteten die Aislinger in die erste Auswärtspartie der Rückrunde. Martin Mayer brachte die SVA – ler in der siebten Minute mit seinem Treffer auf die Siegerstraße. Nun folgten zahlreiche Chancen der Grün – Weißen, die oft nur um Haaresbreite am gegnerischen Gehäuse vorbeischrammten. Auch die Gastgeber setzten ihrerseits immer wieder Nadelstiche. Ohne Aislingens Keeper Matthias Klett wäre die SVA – Führung sicherlich passé gewesen. Der zweite Treffer von Martin Mayer in der 85. Minute sorgte dann für Erleichterung. Florian Uhl baute die Führung in der 88. Spielminute schließlich per Elfmeter aus. Zwei Ampelkarten auf Seiten der Platzherren (79. und 92.) dezimierten die SSV.

Aufstellung: Klett; Sailer, Siegner, Stark, Emminger (75. Mat. Bronnhuber), Seibold (86. D. Schuster), J. Böck, Mat. Böck, Mar. Bronnhuber, Ch. Schuster (68. Fl. Uhl), Mayer

#gedENKEminute