17. Okt. 2021 – TSV Haunsheim vs. SV Aislingen 1:4

Für den TSV Haunsheim gab es in der Heimpartie gegen SV Aislingen, an deren Ende eine 1:4-Niederlage stand, nichts zu holen.

Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Simon Meitinger den TSV Haunsheim vor 160 Zuschauern mit 1:0 in Führung. SV Aislingen zeigte sich wenig beeindruckt. In der dritten Minute schlug Niklas Emminger mit dem Ausgleich zurück. Mit einem schnellen Doppelpack (33./36.) zum 3:1 schockte Florian Uhl den TSV Haunsheim. Die Hintermannschaft der Gastgeber ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Florian Petzl anstelle von Florian Schneider für die Mannschaft von Coach Florian Baierl auf. Andreas Seibold vollendete zum fünften Tagestreffer in der 67. Spielminute. Am Ende stand SV Aislingen als Sieger da und entführte damit drei Punkte aus Haunsheim.

Quelle: https://www.bfv.de/spiele/spielbericht/02G28LKH80000000VS5489B6VSI380RI

SV Aislingen: Klett; Sailer, Mat. Böck, Lößner, Brenner, Seibold, J. Böck (86. Kapfer), Ch. Schuster, Emminger (63. Röttle), Fl. Uhl, Klement (36. N. Hahn)

17. Okt. 2021 – SV Unterknöringen vs. SV Aislingen II 2:1

Die Punkte im Kellerduell blieben leider bei den Platzherren. Verstärkt durch die Aislinger Routiniers Stefan Stark, Michael Steinle und Stefan Uhl machten die Kapellenbergler auswärts ein gutes Spiel. Über sehr weite Strecken hatten sie die Oberhand in der Partie. Per Distanzschuss erzielten die Gastgeber in der 21. Spielminute die Führung (Pascal Stark). In der Folge hätten die SVA – ler unbedingt ausgleichen müssen und auch können. Die sehenswerten Großchancen verfehlten das gegnerische Gehäuse oft nur um wenige Zentimeter. Vier Minuten nach Seitenwechsel sorgte Spielertrainer Bernd Eisenbart schließlich selbst für den längst überfälligen Ausgleichstreffer. Jetzt verpassten die Grün – Weißen es, auf den Zug aufzuspringen. Ein zweiter Treffer zu diesem Zeitpunkt hätte das Spiel möglicherweise entschieden. Stattdessen brachte sich die heimische Elf per Elfmeter wieder in Position – 2:1 (Pascal Stark; 67.). Im Anschluss wurde das Spiel der Gastgeber zunehmend körperbetont und aggressiv, wogegen die Aislinger nicht ankamen.

SV Aislingen: S. Eberle; M. Steinle (68. Kraus; 77. Steinle), Iffländer (77. Abold), Sturm, Sadler, Kraus (21. Zähnle, 60. Biber, 91. Tausend), Abold (46. Keller), B. Eisenbart, St. Uhl, Stark, Mat. Bronnhuber (30. Mandl, 68. Mat. Bronnhuber)

10. Okt. 2021 – FC Gerolsbach vs. SG Glött/Aislingen 1:3

Mit einem verdienten 3:1 Sieg und 3 Punkten im Gepäck traten unsere Damen der SG Glött/Aislingen am Sonntag, 10.10.2021 die Heimreise aus Gerolsbach an. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einigen gefährlichen Aktionen des Gegners fanden unsere Damen ins Spiel. Nach vergebenen Chancen in der 24. und 26. Minute gelang Leonie Heidel in der 29. Minute das erste Tor der Saison. Zugleich ist es ihr erstes Tor in der Bezirksliga, nachdem Leonie Heidel bereits in der Freizeitliga einige Tore erzielen konnte. In der 38. Minute bekam Theresa Deininger den Ball auf ihren linken Fuß und erhöhte auf 0:2. Kurz vor der Halbzeit konnten die Gegnerinnen allerdings verkürzen durch einen Freistoß von Theresa Bauer. SG Glött/Aislingen führte zur Halbzeit knapp mit 1 Tor Vorsprung. „Weiter so, Mädels“, war die Devise.
Nach einem gut platzierten Eckball traf der „Perdeschwanz der Nr. 10“, Julia Sailer zum 1:3 in der 52. Minute. Dieses Ergebnis konnte Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung bis zum Abpfiff gehalten werden.