18. Aug. 2019 – SV Aislingen vs. SSV Peterswörth 9:0

Die Aislinger Elf feuerte das zweite Tor-Feuerwerk in Folge auf dem Kapellenberg ab. Ihren Landkreisgegner aus Peterswörth schickten sie mit neun Toren im Gepäck nach Hause. Andreas Seibold, der aktuell jüngste im Aislinger Kreisklassenkader, konnte sich an diesem Spieltag endlich für seine überragende Leistung belohnen. Er ließ das Leder als erster in den SSV – Maschen zappeln. Nur eine Zeigerumdrehung später bediente er Daniel Klement, der auf 2:0 erhöhte. In der 27. Spielminute zog Andreas Eisenbart von links außen ab – 3:0. Elf Minuten später verwandelte Martin Mayer einen Eckball von Florian Uhl per Kopf zum vierten SVA – Treffer. Kurz vor Seitenwechsel sorgte derselbe Schütze im Nachschuss für den 5:0 – Pausenstand. Nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff schob Andreas Eisenbart auf Zuspiel von Daniel Klement das Leder über die Torlinie. Darauf folgte eine kleine Flaute. Die Torgelegenheiten wurden nicht mehr so konsequent genutzt. Dem Gegner wurden allerdings weiterhin wenig Freiraum und Entfaltungsmöglichkeiten gelassen. In den letzten zehn Spielminuten klingelte es dann jedoch noch dreimal im Gästegehäuse. Zunächst versenkte Andreas Eisenbart das Leder im Winkel, dann traf Florian Uhl nach Vorarbeit von Michael Böck und schließlich manövrierte SVA – Urgestein Stefan Stark das Runde ins Eckige.

Aufstellung: Klett; Sailer, Siegner, Keller, Mayer (75. Mi. Böck), Seibold, Klement, Mat. Böck (61. J. Böck), Mar. Bronnhuber (56. Stark), Fl. Uhl, A. Eisenbart

11. Aug. 2019 – SV Aislingen vs. SV Scheppach 11:0

Die Aislinger legten einen fulminanten Saisonstart auf heimischen Rasen hin. Sie hatten die Partie über die volle Spielzeit fest im Griff, erspielten sich Chance um Chance und belohnten sich mit zahlreichen Treffern. Matthias Bronnhuber eröffnete in der siebten Spielminute den Aislinger Torreigen. Nur zwölf Minuten später sorgte er für das 2:0. Florian Uhl bediente schließlich in der 30. Minute seinen Kollegen Daniel Klement (3:0) und drei Zeigerumdrehungen später Andreas Eisenbart (4:0). Sechzig Sekunden darauf machte Matthias Bronnhuber seinen Hattrick perfekt – 5:0. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Vier Minuten nach Wiederanpfiff war es Daniel Klement, der das halbe Dutzend vollmachte. Als nächster reihte sich Kapitän Stephan Siegner an diesem Spieltag in die Torschützenliste ein – 7:0. Andreas Eisenbart und Matthias Böck erzielten dann jeweils einen Treffer aus zweiter Reihe, ehe wiederum Eisenbart das Leder zum 10:0 versenkte. Sechs Minuten vor Spielschluss ließ Manuel Keller den Ball zum elften Mal an diesem Tag in den gegnerischen Maschen zappeln.

Am Ende dieses Torfestivals war die Stimmung der Aislinger dennoch etwas getrübt. Ihr Dreifach – Torschütze Matthias Bronnhuber verletzte sich in der 60. Spielminute. Wir wünschen ihm eine schnelle, gute Besserung. Matze, wir brauchen dich!!

Aufstellung: Klett; Sailer, Siegner, Keller, Mat. Bronnhuber (62. Emminger), Seibold, Klement, Mat. Böck (83. Uhl), Mar. Bronnhuber (72. Sadler), Uhl (56. Ch. Schuster), A. Eisenbart (79. Mar. Bronnhuber)

09. Aug. 2019 – SV Aislingen II vs. FC Mindeltal II

Die Gäste aus Mindeltal hatten auf dem Kapellenberg keinerlei Torchancen und gingen dennoch als Sieger vom Platz. Die Matchwinner hierbei waren eindeutig die beiden Gästekicker Michael Vogg und Fabian Drescher, die für die beiden Tore nach Aislinger Ungenauigkeiten sorgten. Die Kapellenbergler waren dagegen durchgehend das spielbestimmende Team. Nachdem sie einige Chancen liegen hatten lassen, gingen sie in der 40. Spielminute in Führung. Niklas Hahn setzte sich rechts außen durch und platzierte das Leder schließlich flach im langen Eck. Auch im zweiten Durchgang reihte sich eine SVA – Gelegenheit an die andere, doch vor dem Gehäuse vergab man diese oft leichtsinnig. In der 68. Spielminute wurde der Spielstand dann aus dem Nichts egalisiert. Quasi mit dem Schlusspfiff (90.+5) verhalf ein Distanzschuss den Gästen noch zum Sieg.

Aufstellung: S. Eberle; Sadler, L. Pfiffner (64. Heinrich), M. Sturm, Brenner, Biber, Ch. Schuster (81. Zähnle), B. Eisenbart, Zähnle (36. Th. Bronnhuber), D. Schuster, N. Hahn (56. Emminger)