14. April 2019 – SV Aislingen vs. TSV Burgau 0:0

Im Spiel gegen den Tabellenletzten mussten sich die Aislinger mit einer Punkteteilung zufriedengeben. Über 90 Minuten waren die Kapellenbergler das spielbestimmende Team, leider jedoch nicht in der Lage das Runde ins Eckige zu befördern. Chancen dazu hatten sie genügend. Ganz im Gegensatz zu ihren Gästen aus Burgau; diese waren nur wenig torgefährlich. Zwei Dinge hatten die beiden Teams jedoch gemeinsam: eine solide agierende Hintermannschaft und je eine Ampelkarte. Die Gäste sahen diese bereits in der 68. Spielminute. Leider konnten die Kapellenbergler ihre Überzahl nicht ausspielen und mussten ihrerseits dann in der 88. Minute ebenfalls auf einen Spieler verzichten.

Aufstellung: Klett; Sailer, Siegner, Sadler, Biber, Emminger (60. Seibold), J. Böck, Ma. Böck, Klement (72. Steck), Fl. Uhl (80. Mat. Bronnhuber), A. Eisenbart

14. April 2019 – SV Aislingen II vs. TSV Offingen II 3:2

Die zweite Mannschaft des SV Aislingen konnte sich zuhause für die Hinspiel – Niederlage in Offingen revanchieren. Bereits sieben Minuten nach Anpfiff vollendete Pascal Steck einen mustergültigen Spielzug seiner Teamkollegen Robin Eberle und Michael Böck. Neun Minuten später glich der TSV Offingen mit Adrian Mayr aus. Die Antwort der Kapellenbergler ließ nicht lange auf sich warten. Eine Zeigerumdrehung später stellte Bernd Zähnle den vorherigen Abstand wieder her – 2:1. In der 32. Spielminute verpassten die Aislinger zunächst den Führungsausbau, indem sie einen Elfmeter vergaben. Elf Minuten vor Seitenwechsel war es dann Manuel Keller, der nach einem Solo von Simon Abold das Leder über die Torlinie schob. Nach der Halbzeitpause boten die Offinger den Platzherren dann mehr Paroli. Nach drei verpassten SVA – Gelegenheiten gelang Gästespieler Daniel Beck schließlich der Anschlusstreffer zum 3:2 aus der Distanz. Bei diesem Spielstand sollte es dann bleiben.

Aufstellung: S. Eberle; R. Eberle (56. Schneider), Kleber, M. Sturm (56. L. Pfiffner), Brenner, Mi. Böck, Abold, B. Eisenbart, Zähnle (64. L. Wecker), Keller, Steck

07. April 2019 – SV Grün-Weiß Baiershofen vs. SV Aislingen

Mit dem Punkt, den die Aislinger aus Baiershofen mitnahmen, können sie mehr als zufrieden sein. Vor allem im ersten Durchgang machten sie sich das Leben durch ihr fahriges Spiel, das geprägt von vielen Ballverlusten und Fehlpässen war, selbst schwer. Unterm Strich sahen die Fußballfans eine sehr chancenarme Partie. Die Anfangsminuten zeichneten jedoch zunächst ein anderes Bild. In der ersten Viertelstunde kamen die Gastgeber dem Aislinger Gehäuse nämlich gleich zweimal gefährlich nahe. SVA – Keeper Matthias Klett war jedoch zur Stelle. Auf der Gegenseite traf Florian Uhl dann nur die Querlatte der Gastgeber. In der 20. Minute gingen die Platzherren schließlich mit Fabian Untersehr in Führung. In der Folge verpassten sie zwei weitere Möglichkeiten nur knapp. In der zweiten Hälfte machten die Aislinger dann ein etwas besseres Bild. Gleich 60 Sekunden nach Wiederanpfiff verfehlte Daniel Klement das Leder nur um Haaresbreite. Erst in der 88. Spielminute fiel dann der Ausgleichstreffer. Aislingens Pascal Steck setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente schließlich Andreas Biber, der den Ball über die Torlinie bugsierte.

Aufstellung: Klett; Sailer, Siegner, Sadler, Seibold (63. Steck), Emminger (74. Mat. Bronnhuber), J. Böck, Ma. Böck (74. Biber), Klement, Fl. Uhl, A. Eisenbart