02. Okt. 2022 – SV Aislingen vs. TSV Haunsheim 1:0

Im Spiel gegen den Tabellenletzten kamen die Grün-Weißen nicht über ein 1:0 hinaus. Den Treffer des Tages erzielte Florian Uhl. Nach einem Foul an David Tausend trat er zum Strafstoß an und verwandelte diesen souverän (23.). Zuvor hatte Marcel Bronnhuber den Führungstreffer bereits auf der Sohle. Im Nachgang an das SVA – Tor hatten auch die Gäste ihre Möglichkeiten zum Anschluss, doch ohne Erfolg. Im zweiten Durchgang hätten die Kapellenbergler nun unbedingt nachlegen müssen. Der frisch eingewechselte Anner Bueso Hernandez forderte Haunsheims Keeper Martin Sadler heraus. Auch Florian Uhl, Andre Lößner, Marcel Bronnhuber und David Tausend konnten ihre Chancen nicht nutzen. Kurz vor Ende der Partie klingelte es nach einem Eckball im Aislinger Gehäuse. Doch der Unparteiische hatte bereits zuvor auf Grund eines Stürmerfouls abgepfiffen.

SV Aislingen: Klett; Sailer, L. Lößner (79. M. Sturm), A. Lößner, Brenner, Seibold, J. Böck, D. Tausend, N. Hahn (70. Bueso Hernandez), Fl. Uhl, Mar. Bronnhuber

02. Okt. 2022 – SV Aislingen II vs. SpVgg Bachtal II 0:2

Die Kapellenbergler unterlagen dem Spitzenreiter mit 0:2 Toren. Dabei hielten sie vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut mit, was einen torlosen Halbzeitstand bedeutete. Erst eine gute Viertelstunde nach Seitenwechsel konnten die Gäste aus dem Bachtal den Führungstreffer markieren. Beim Schuss von Lucas Lanzinger war der SVA – Keeper noch am Leder, welches schließlich doch knapp neben dem Pfosten einschlug. Derselbe Schütze erhöhte in der 80. Spielminute per direkt verwandeltem Freistoß auf 0:2.

SV Aislingen: S. Eberle; R. Eberle (72. Mi. Böck), L. Pfiffner, To. Bronnhuber (82. Gerstmeier), Sadler, M. Sturm, Er (81. Heinrich), Kraus, Gerstmeier (75. S. Tausend), Stark, Röttle (82. M. Hahn)

18. Sept. 2022 – SV Aislingen vs. TSV Wasserburg 6:0

Mit einem halben Dutzend Tore schossen sich die Aislinger aus ihrem Tief. Über die gesamte Spielzeit ließen sie ihren Gegner nicht aufkommen. Stattdessen starteten sie hochmotiviert in die Partie und verzeichneten bald die ersten Tormöglichkeiten. In der 18. Spielminute spitzelte Florian Uhl das Leder schließlich gekonnt ins lange Eck. Zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte er per Foulelfmeter auf 2:0. Vier Minuten vor Seitenwechsel war Niklas Hahn in seinem zweiten Versuch erfolgreich. Der gegnerische Keeper war noch am Ball, konnte den dritten Treffer jedoch nicht mehr verhindern. Aus der Pause kamen die Kapellenbergler schließlich gut zurück. Es dauerte nur 13 Minuten, ehe sie wieder jubeln durften. David Tausend fischte einen langen Ball aus der Luft und spielte rechtzeitig auf Niklas Hahn ab, der das Leder zum 4:0 versenkte. Nach einem Eckball von Johannes Böck in der 79. Spielminute stand schließlich Tobias Brenner goldrichtig und netzte ein. Der nächste SVA – Treffer konnte dann auf Grund der Abseitsregel nicht gewertet werden. Doch quasi mit dem Schlusspfiff setzte David Tausend dem Spiel noch die Krone auf. Er verwertete die gute Vorarbeit von Mehmet Bademli und Daniel Klement.

SV Aislingen: Klett; Sailer, Keller, A. Lößner, Brenner, Seibold, J. Böck (83. Bademli), Emminger, N. Hahn (62. Klement), Fl. Uhl (66. L. Lößner), D. Tausend