05. Sept. 2021 – FC Reflexa Rettenbach vs. SV Aislingen 1:2

Erst in der 95. Spielminute konnten die Aislinger die verdiente Belohnung für ihr Spiel klarmachen. Zu Beginn der Partie waren es zunächst die Gastgeber, die schnell Fuß fassten und erste Nadelstiche setzten. Diese konnten von den Aislinger Hintermännern jedoch geklärt werden. Als es dann schließlich im Gästegehäuse klingelte, verhinderte die Abseitsregel die SVA – Führung. In der Folge ließen die Kapellenbergler weitere Möglichkeiten ungenutzt. Quasi mit dem Halbzeitpfiff kassierten sie letztlich aus abseitsverdächtiger Position doch den Gegentreffer (Tim Klassen). Nach Seitenwechsel übernahmen die Aislinger direkt wieder das Ruder. Der verdiente Ausgleich ließ jedoch bis zur 72. Spielminute auf sich warten. Marcel Bronnhuber manövrierte das Leder auf Hereingabe von Niklas Hahn über die gegnerische Torlinie. In der Nachspielzeit war es schließlich Tobias Brenner, der mit einem satten und entschlossenen Schuss für die volle SVA – Punktzahl sorgte.

SV Aislingen: Klett; Sailer (80. Brenner), Siegner, Lößner, Brenner (63. Ch. Schuster), Seibold (36. S. Högel; 85. Mar. Bronnhuber), Mar. Bronnhuber (80. Uhl), Mat. Böck (88. Sailer), Ch. Schuster (51. N. Hahn), Uhl (63. Seibold), Klement (21. J. Böck)

05. Sept. 2021 – FC Reflexa Rettenbach II vs. SV Aislingen II 6:1

Am fünften Spieltag nahmen die Aislinger einen schweren Rucksack mit nach Hause. Mit sechs Toren im Gepäck traten die Kapellenbergler die Heimreise an. Manuel Kraus eröffnete den Torreigen in er 28. Spielminute. Zwei Minuten vor Seitenwechsel versenkte Tefik Hoxhaj seinen Freistoß direkt in den Maschen zum 2:0. Zu Beginn des zweiten Durchgangs waren die SVA – ler am Drücker. Daniel Schuster verkürzte in der 49. Minute auf 2:1. Mit ihrem dritten Treffer (Dominik Sittenberger, 66.) beendeten die Gastgeber schließlich die Sturm- und Drangphase der Aislinger. Nur eine Zeigerumdrehung später vollstreckte Endrit Hoxha einen Freistoß von Thomas Weckerle. Fünf Minuten darauf fiel der fünfte FC – Treffer auf dieselbe Weise. Sieben Minuten vor Spielschluss beendete Manuel Kraus das Torfestival der Platzherren.

SV Aislingen: Schipp; Sadler, Tausend (46. Heinrich), Sturm, Kleber (69. J. Pfiffner), Emminger (46. D. Schuster), Röttle (46. L. Pfiffner), B. Eisenbart, Mandl (73. Röttle), Kraus (73. Emminger), Mat. Bronnhuber (81. Mandl)

01. Sept. 2021 – SpVgg Kleinkötz vs. SV Aislingen 0:4

Der Mittwochsspieltag brachte den Aislingern den zweiten Auswärtssieg der Saison. Die Grün – Weißen waren über 90 Minuten das spielbestimmende Team, agierten konzentriert, motiviert und ehrgeizig und nahmen so folgerichtig die volle Punktzahl mit nach Hause. Bereits nach drei Zeigerumdrehungen hieß es „Tor“ für den SVA: Stephan Siegner verwandelte einen fälligen Strafstoß sicher. Zehn Minuten später erhöhte Daniel Klement nach Vorarbeit von Matthias Böck beinahe von der Torauslinie aus auf 0:2. Der dritte SVA – Treffer ereignete sich nach gleicher Manier in der 27. Spielminute. Noch vor Seitenwechsel hätten die Aislinger mit Florian Uhl und Andreas Seibold die Führung weiter in die Höhe treiben können. Im zweiten Durchgang hatten dann André Lößner, Christoph Schuster und Marcel Bronnhuber weitere Führungstreffer auf der Sohle. Unter Mithilfe des Gegenspielers war es schließlich Fabian Kraus, der in der 77. Minute den vierten und letzten Aislinger Treffer des Tages markierte.

SV Aislingen: Klett (61. Schipp); Sailer, Siegner (83. Kapfer), Lößner, Brenner, Seibold, J. Böck, Mat. Böck (61. Keller), Ch. Schuster, Uhl (61. Kraus), Klement (46. Mar. Bronnhuber)