12. Mai 2019 – SV Waldstetten II vs. SV Aislingen II 4:3

Die Anfangsphase verschliefen die Jungs des SVA II und kassierten gleich nach 60 Sekunden den ersten Gegentreffer. Zehn Minuten später egalisierte Aislingens Manuel Kleber den Spielstand. Doch nur eine Zeigerumdrehung später war der alte Abstand wieder hergestellt. Robin Eberle war es dann, der in der 20. Minute für den erneuten Ausgleich sorgte. Wieder dauerte es nur eine Spielminute, ehe es erneut im Aislinger Gehäuse klingelte. Pascal Steck antwortete dann in der 32. Minute mit dem 3:3. In der 80. Spielminute verloren die Kapellenbergler schließlich die Partie (4:3).

Aufstellung: S. Eberle; R. Eberle, Kleber, M. Sturm, Brenner, Biber, L. Pfiffner, B. Eisenbart (35. L. Wecker), Zähnle, Schneider (82. Th. Hahn), Steck

05. Mai 2019 – SV Aislingen vs. SG Röfingen/Konzenberg 4:4

Vom Tabellenvierten SG Röfingen/Konzenberg luchsten die Aislinger nach langer Durststrecke einen Punkt ab. Die Fußballfans auf dem Kapellenberg kamen in den Genuss von acht Toren. Zunächst schenkten die Aislinger ihren Gästen per Eigentor die 0:1 – Führung. Doch nur vier Minuten später egalisierte SVA – ler Ulrich Steidle per souveränem Strafstoß den Spielstand. Zehn Minuten verstrichen, ehe sich Florian Uhl, der an diesem Spieltag seinen Geburtstag feierte, durchsetzte und zum 2:1 für seine Farben abschloss. Mit diesem positiven Gefühl gingen die Aislinger Jungs in die Halbzeitpause. Nur drei bzw. vier Minuten nach Wiederanpfiff wurden zwei Fehler in den heimischen Reihen von den Gästen ausgenutzt. Diese drehten mit einem Doppelschlag von Fisnik Lloqanaj den Spielstand zum 2:3 (2:2 Elfmeter). Jetzt bewiesen die Aislinger Moral und steckten den Kopf nicht in den Sand. Nach einer verpassten Chance war es wiederum das Geburtstagskind des Tages, welches das Leder ins lange Eck schob (58.) – 3:3. Doch damit noch nicht genug: Gästespieler Tibor Petrik ließ das Leder nach Zuspiel von René Raith in der 81. Spielminute im Aislinger Gehäuse zappeln. Die Antwort der Platzherren ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einem Eckball kratzte die SG den Versuch von Matthias Böck noch gerade so von der Linie. Das Leder gelangte dann zu Ulrich Steidle, der schließlich zum zweiten Mal an diesem Tag für den Ausgleich des Spielstandes sorgte. Zum Ende der Partie wurde der Kader der Gäste durch zwei Ampelkarten dezimiert. Die Aislinger konnten daraus jedoch keinen Profit mehr schlagen.

Aufstellung: Klett; Sailer, Siegner, Steidle, Sadler, Seibold (55. Keller), J. Böck, Ma. Böck, Klement (55. A. Eisenbart), Fl. Uhl, Emminger (70. Mi. Böck)

05. Mai 2019 – SV Aislingen II vs. SSV Glött II 1:2

Mit dem Sieg der SSV Glött II in Aislingen ist das Gleichgewicht zwischen den Lokalrivalen in der Saison 2018/19 wieder hergestellt. Die Platzherren starteten gut in die Partie und hatten mit Matthias Bronnhuber gleich die erste gute Chance. Daniel Schuster visierte kurz darauf die Querlatte der Lilien an, ehe auch Bernd Zähnle und wiederum Matthias Bronnhuber ihre Möglichkeiten vergaben. Bei den Gästen dagegen war die Chancenverwertung deutlich besser. Gleich der zweite Versuch führte zum Ziel: Sebastian Wörner platzierte das Leder nach einem Freistoß von Philipp Riedele per Kopf zwischen dem hechtenden SVA – Keeper und dem Torpfosten (43.). Auch im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber ihre Chancen, wobei es weiterhin an der letzten Durchschlagskraft fehlte. Die Gästeelf baute ihre Führung dagegen in der 70. Spielminute per Strafstoß weiter aus (Roland Becherer). Elf Minuten später gelang den Kapellenberglern endlich der Anschlusstreffer: Manuel Kleber bugsierte das Leder aus dem Getümmel heraus in die SSV – Maschen – 1:2. Leider wollte der Ausgleich des Spielstandes dann nicht mehr gelingen.

Aufstellung: S. Eberle; R. Eberle (59. L. Pfiffner), Brenner (59. Kleber), M. Sturm (76. Zähnle), Keller, Biber, Mat. Bronnhuber, B. Eisenbart (35. Schneider; 38. B. Eisenbart; 69. Brenner), Zähnle (63. Schneider), D. Schuster, Steck