30. Dez. 2022 – Raiffeisencup Endrunde

Bei der Endrunde des Raiffeisencups konnten sich die Aislinger durchaus sehen lassen. Im ersten Spiel gegen den FC Lauingen hätten die SVA – ler unbedingt auf den 1:0 – Rückstand reagieren müssen und auch können. Zwei Tore in den Schlussminuten besiegelten schließlich die erste Niederlage. Auch gegen die Kicker vom FC Gundelfingen konnten die Kapellenbergler sehr gut mithalten. Leider schien das gegnerische Gehäuse wie vernagelt. Erst kurz vor Schluss verwandelten die Gärtnerstädter eine ihrer wenigen Torchancen zum 0:1 – Siegtreffer. Die letzte Partie gegen die Hausherren SSV Höchstädt konnten die Aislinger schließlich – ebenfalls kurz vor Schluss – verdient für sich entscheiden, wodurch sie zumindest nicht als Tabellenletzter das Turnier beenden konnten.

Wir gratulieren dem FC Lauingen herzlich zum Turniersieg. Durch den plötzlichen Unfalltod ihres Fußballkameraden hatten sie gestern alles andere als ein einfaches Los. Umso größer darf die Freude über diesen Erfolg sein! #indenfarbengetrennt #indersachevereint

13. Nov. 2022 – VfL Großkötz vs. SV Aislingen 2:3

Im letzten Spiel des Jahres bewiesen die Kapellenbergler, dass sie auswärts doch auch Punkte holen können, nachdem sie ausschließlich am zweiten Spieltag auswärts erfolgreich waren. Die erste Halbzeit war nicht sonderlich schön anzusehen. Das Spiel war fahrig, ungenau und zum Teil etwas ruppig. Die Aislinger kamen lediglich dreimal vor das gegnerische Gehäuse. Zwei Chancen ließen sie aus, ehe Niklas Emminger mit Schützenhilfe der Platzherren für das 0:1 sorgte. Nach Seitenwechsel überrumpelten die Grün – Weißen ihre Gastgeber. Bis diese gedanklich auf dem Rasen zurück waren, hatten die Aislinger die Führung auf 0:3 ausgebaut: Niklas Emminger verwertete zunächst die Hereingabe von Florian Uhl (46.). Gleich im Anschluss verwandelte Niklas Hahn die Vorarbeit von Johannes Böck (47.). Wenig später hatte Großkötz zwei gute Anschlussmöglichkeiten. Auch die SVA – ler hätten das Ergebnis höherschrauben können, doch beide Seiten waren erfolglos. Gegen Ende wurde es dann allerdings nochmals spannend: Aislingen musste in der 82. Spielminute nach einer Ampel – Karte auf Unterzahl umstellen. Großkötz nutzte den Freistoß im Nachgang zum 1:3 – Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit kamen sie wiederum nach einem Freistoß auf 2:3 heran. Vor ein drittes Tor folgen konnte, beendete der Unparteiische die Partie.

SV Aislingen: Klett; Sailer, Siegner, A. Lößner, Brenner, Seibold (68. L. Lößner), J. Böck, Emminger (80. Kraus), N. Hahn, Fl. Uhl, D. Tausend (72. Keller)