14. April 2019 – SV Aislingen vs. TSV Burgau 0:0

Im Spiel gegen den Tabellenletzten mussten sich die Aislinger mit einer Punkteteilung zufriedengeben. Über 90 Minuten waren die Kapellenbergler das spielbestimmende Team, leider jedoch nicht in der Lage das Runde ins Eckige zu befördern. Chancen dazu hatten sie genügend. Ganz im Gegensatz zu ihren Gästen aus Burgau; diese waren nur wenig torgefährlich. Zwei Dinge hatten die beiden Teams jedoch gemeinsam: eine solide agierende Hintermannschaft und je eine Ampelkarte. Die Gäste sahen diese bereits in der 68. Spielminute. Leider konnten die Kapellenbergler ihre Überzahl nicht ausspielen und mussten ihrerseits dann in der 88. Minute ebenfalls auf einen Spieler verzichten.

Aufstellung: Klett; Sailer, Siegner, Sadler, Biber, Emminger (60. Seibold), J. Böck, Ma. Böck, Klement (72. Steck), Fl. Uhl (80. Mat. Bronnhuber), A. Eisenbart

07. April 2019 – SV Grün-Weiß Baiershofen vs. SV Aislingen

Mit dem Punkt, den die Aislinger aus Baiershofen mitnahmen, können sie mehr als zufrieden sein. Vor allem im ersten Durchgang machten sie sich das Leben durch ihr fahriges Spiel, das geprägt von vielen Ballverlusten und Fehlpässen war, selbst schwer. Unterm Strich sahen die Fußballfans eine sehr chancenarme Partie. Die Anfangsminuten zeichneten jedoch zunächst ein anderes Bild. In der ersten Viertelstunde kamen die Gastgeber dem Aislinger Gehäuse nämlich gleich zweimal gefährlich nahe. SVA – Keeper Matthias Klett war jedoch zur Stelle. Auf der Gegenseite traf Florian Uhl dann nur die Querlatte der Gastgeber. In der 20. Minute gingen die Platzherren schließlich mit Fabian Untersehr in Führung. In der Folge verpassten sie zwei weitere Möglichkeiten nur knapp. In der zweiten Hälfte machten die Aislinger dann ein etwas besseres Bild. Gleich 60 Sekunden nach Wiederanpfiff verfehlte Daniel Klement das Leder nur um Haaresbreite. Erst in der 88. Spielminute fiel dann der Ausgleichstreffer. Aislingens Pascal Steck setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente schließlich Andreas Biber, der den Ball über die Torlinie bugsierte.

Aufstellung: Klett; Sailer, Siegner, Sadler, Seibold (63. Steck), Emminger (74. Mat. Bronnhuber), J. Böck, Ma. Böck (74. Biber), Klement, Fl. Uhl, A. Eisenbart

31. März 2019 – SV Aislingen vs. FC Reflexa Rettenbach 2:0

Mit einem Sieg eröffneten die Aislinger das Jahr 2019 auf ihrem Kapellenberg. Bereits nach drei Minuten gingen die Platzherren in Führung: Andreas Eisenbart bediente Ulrich Steidle. Sechs Zeigerumdrehungen später setzte Andreas Eisenbart in einer Einzelaktion noch eins drauf – 2:0. In der Folge hatten die Grün – Weißen dann mit Florian Uhl, Andreas Eisenbart, Niklas Emminger und Daniel Klement weitere gute Tormöglichkeiten. Erst nach rund einer halben Stunde kamen dann auch die Gäste ins Spiel. Aislingens Keeper Matthias Klett und seine Hintermannschaft wussten die Angriffe jedoch zu verteidigen. Nach Seitenwechsel war die Partie dann ausgeglichener. Zunächst waren allerdings die Gäste am Drücker. Sie setzten das Leder einmal nur knapp über das Aislinger Gehäuse, kurz darauf visierten sie die Querlatte an. Die Kapellenbergler ließen ihre Gelegenheit durch einen Strafstoß in der 73. Spielminute ebenfalls verstreichen. Auch die Versuche von Matthias Böck, Johannes Böck, Andreas Seibold und Niklas Emminger fanden leider keinen Abschluss. Gegen Ende der Partie wurde den Gästen ein möglicher Anschlusstreffer dann auf dem Silbertablett präsentiert, doch sie verfehlten das leere SVA – Tor.

Aufstellung: Klett; Sailer, Siegner, Sadler, Steidle (82. Mat. Bronnhuber), Emminger (85. Abold), J. Böck, Mat. Böck, Klement (61. Seibold), Fl. Uhl, A. Eisenbart