17. Okt. 2021 – TSV Haunsheim vs. SV Aislingen 1:4

Für den TSV Haunsheim gab es in der Heimpartie gegen SV Aislingen, an deren Ende eine 1:4-Niederlage stand, nichts zu holen.

Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Simon Meitinger den TSV Haunsheim vor 160 Zuschauern mit 1:0 in Führung. SV Aislingen zeigte sich wenig beeindruckt. In der dritten Minute schlug Niklas Emminger mit dem Ausgleich zurück. Mit einem schnellen Doppelpack (33./36.) zum 3:1 schockte Florian Uhl den TSV Haunsheim. Die Hintermannschaft der Gastgeber ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Florian Petzl anstelle von Florian Schneider für die Mannschaft von Coach Florian Baierl auf. Andreas Seibold vollendete zum fünften Tagestreffer in der 67. Spielminute. Am Ende stand SV Aislingen als Sieger da und entführte damit drei Punkte aus Haunsheim.

Quelle: https://www.bfv.de/spiele/spielbericht/02G28LKH80000000VS5489B6VSI380RI

SV Aislingen: Klett; Sailer, Mat. Böck, Lößner, Brenner, Seibold, J. Böck (86. Kapfer), Ch. Schuster, Emminger (63. Röttle), Fl. Uhl, Klement (36. N. Hahn)

10. Okt. 2021 – SV Aislingen vs. TSV Burgau 1:2

Die Niederlage gegen den Tabellenersten lässt die Aislinger Jungs auf der Tabellenleiter wieder etwas absteigen. Lange Zeit war die Begegnung ein Abtasten. Beide Mannschaften schienen Respekt vor ihrem heutigen Gegner zu haben. Schließlich waren es die Gäste, die erstmals gefährlich wurden. Die Aislinger Hintermannschaft gab jedoch Paroli. In den 60 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff überschlugen sich dann die Ereignisse: Aislingens Johannes Böck spielte das Leder auf links zu Andreas Eisenbart. Dieser brachte die Kugel im Strafraum wiederum auf Böck zurück, der sie schlussendlich in den Burgauer Maschen versenkte. Die Aislinger Freude währte allerdings nur kurz, da die Gäste quasi mit ihrem Anstoß ausglichen (Philip Hämmerle). Auch im zweiten Durchgang gab es wenige Großchancen zu sehen. Während Andreas Seibold die Burgauer Querlatte anvisierte, verfehlte Maximilian Haupeltshofer ebenfalls nur knapp. Sein zweiter Versuch glückte ihm schließlich (64.). Unterm Strich hätten sich die Aislinger, die an diesem Tag verletzungsbedingt auf einige Stammspieler verzichten mussten, für ihren Auftritt einen Punkt verdient.

SV Aislingen: Klett; Sailer, Mat. Böck (87. Röttle), Lößner, Brenner (50. S. Högel), Seibold, J. Böck, Ch. Schuster, Emminger (35. A. Eisenbart), Fl. Uhl, Klement

03. Okt. 2021 – SV Aislingen vs. SSV Dillingen 0:2

Nachdem die Aislinger vor Wochenfrist noch ein Ausrufezeichen in der Partie gegen den damaligen Tabellenersten setzen konnten, folgte an diesem Wochenende die erste Niederlage nach fünf Spieltagen. Zu Beginn der Partie hätten die Kapellenbergler mit Daniel Klement, Marcel Bronnhuber oder auch André Lößner in Führung gehen müssen. Dann erst kamen die Gäste mit Gazmend Nuraj, der später auch für die beiden SSV – Treffer verantwortlich war, gefährlich vor das Tor. Die Partie schien zunehmend holprig, ganz anders wie vor Wochenfrist. Mit einem 0:0 verabschiedete man sich in die Halbzeitpause. Viel zu viele SVA – Fehler auf kurze Distanz sowie Ballverluste nutzen die Gäste dann für ihre Führung (Gazmend Nuraj, 57. und 66.). Die Platzherren spielten „All – in“, doch ab dem gegnerischen 16 – Meter – Raum taten sie sich schwer. Der verletzungsbedingte Ausfall von Innenverteidiger Stephan Siegner sowie die sowieso ersatzgeschwächte Ausgangslage der Kapellenbergler erschwerten die Begegnung schließlich zusätzlich. Mehr als ein Lattentreffer von Matthias Böck war für die Gastgeber schlussendlich nicht mehr drin.

SV Aislingen: Klett; Mat. Böck, Siegner (55. Klement), Lößner, Brenner, Seibold, J. Böck, Ch. Schuster, Mar. Bronnhuber, Uhl, Klement (39. Emminger)