12. Nov. 2022 – FC Günzburg II vs. SV Aislingen II 1:4

Zum Jahresabschluss gab es für die Aislinger A – Klasse – Kicker verdientermaßen die volle Punktzahl auf das Konto. Zunächst kamen allerdings die Platzherren zweimal brandgefährlich vor das Gehäuse, woraus sie jedoch keinen Profit schlagen konnten. Nach einer knappen halben Stunde nutzten die Kapellenbergler dann gleich ihre erste Gelegenheit zur Führung: Nach einem Eckball wurde der erste Versuch abgewehrt, Christian Sadler netzte im Anschluss jedoch ein. Kurz vor Seitenwechsel visierte Spielertrainer Mehmet Bademli mit seinem Freistoß das Lattenkreuz an. Seine zweite Chance führte dann zum 0:2: Niklas Emminger setzte sich auf der linken Seite durch, schob das Leder nach innen zu seinem Coach, der einen kühlen Kopf bewahrte und es versenkte. Emminger war auch beim dritten SVA – Treffer maßgeblich beteiligt: Diesmal kam er über die rechte Seite und bediente Stefan Stark, der vor dem gegnerischen Tor lungerte und den Ball in die Maschen schoss. Neun Minuten vor Spielschluss kamen die Gastgeber per SVA – Eigentor auf 1:3 heran. Doch Youngster Sebastian Gerstmeier stellte sechs Zeigerumdrehungen später den alten Spielstand wieder her – 1:4.

SV Aislingen: Schipp (38. S. Eberle); R. Eberle, L. Pfiffner, Sadler, Gerstmeier, M. Sturm, Keller, Emminger (76. Ehrlich), Stark (87. Biber), Röttle (57. Klement), Bademli (86. Mandl)

06. Nov. 2022 – SV Aislingen II vs. BC Schretzheim II 3:3

Das letzte Heimspiel in diesem Jahr bescherte den Kapellenberglern schlussendlich eine Punkteteilung. Zu Beginn der Partie ließen sich die Platzherren in die eigene Hälfte drängen. Erst der Führungstreffer durch Stefan Stark in der 15. Spielminute brachte den Grün – Weißen den Glauben an etwas Zählbares zurück. Eine knappe Viertelstunde später sorgte Spielertrainer Mehmet Bademli für den zweiten Treffer des Tages. Schretzheims Sandro Sturm brachte seine Elf daraufhin auf 2:1 heran. Wenig später retteten der Torpfosten und Lee Pfiffner den SVA vor dem Ausgleich. Im zweiten Durchgang machten die Platzherren mutig weiter. Zwei Chancen ließen sie liegen, ehe es zum 3:1 im Gehäuse klingelte: Stefan Stark bediente Mehmet Bademli, der den Gegner zunächst austänzelte und dann abzog. In der 76. Spielminute nutzte Sandro Sturm einen Strafstoß zum 3:2. Fünf Minuten vor Spielende gelang den Gästen noch das Remis: Dorian Badalli verwertete das Leder, das der Aislinger Keeper nicht sauber klären konnte.

SV Aislingen: Schipp; Gerstmeier, L. Pfiffner, Sadler, M. Sturm, Biber (20. Ehrlich; 82. Mandl), Keller, Stark (82. R. Eberle), Röttle, Bademli, Er

23. Okt. 2022 – FC Reflexa Rettenbach II vs. SV Aislingen II 3:3

Beim FC Reflexa Rettenbach II holten die Aislinger gleich dreimal einen Rückstand auf und sicherten sich somit einen Punkt zum Hinrundenende. Fünf Minuten waren gespielt, ehe die Gastgeber in Führung gingen (Matthias Stürminger). Zehn Minuten später glichen die Grün – Weißen aus: Nach einem Eckball hatte das Leder mehrere Stationen, ehe sich Manuel Keller ein Herz fasste und abzog. In der Folge hätten die Aislinger nun vorlegen können, doch die Versuche scheiterten. Matthias Stürminger nutzte dann einen Freistoß zum 2:1. Aislingens Antwort dauerte nur drei Minuten. Dieses Mal jubelte Thomas Bronnhuber. Neun Minuten nach Seitenwechsel kamen die SVA – ler wieder ins Hintertreffen, als Matthias Stürminger seinen lupenreinen Hattrick vollendete. Erst in der 90. Spielminute kam es zum erneuten Ausgleich: Auf die Vorarbeit von Mehmet Bademli hin, ließ wiederum Manuel Keller das Leder in den Maschen zappeln. Gleich darauf marschierte Andreas Biber alleine in Richtung FCR – Gehäuse und konnte nur per Notbremse gestoppt werden. Den darauffolgenden Freistoß konnten die Aislinger jedoch nicht mehr zur Führung nutzen.

SV Aislingen: Schipp; L. Pfiffner (74. Bademli), Sadler, Gerstmeier (84. Th. Bronnhuber), Sturm, Biber, Keller, Th. Bronnhuber (70. Ehrlich), Kraus, Röttle, Mandl (60. R. Eberle)