Trainingslager in Cesenatico (It) – 5. bis 9. März

« 1 von 11 »

Trainingslager in Cesenatico (It)

Faschingsdienstag – 2 Uhr
Während andere noch auf diversen Faschingspartys feierten, ging es für den SV Aislingen ins Trainingslager nach Cesenatico (Italien). Neben den 20 Jungs mit ihren Trainern Robert Walch und Marcus Mayer stiegen noch 11 Damen der SG Glött/Aislingen mit ihrem Coach Benno Sailer, sowie der FC Gundelfingen II in den Bus.

Täglich standen jeweils zwei Trainingseinheiten auf dem Programm. Diese wurden abwechslungsreich gestaltet: Mal nutzte man den hoteleigenen Fitnessraum, mal ging es an den nahegelegenen Strand, auf den Trainingsplatz oder auch mal in die Innenstadt von Cesenatico. 🙂

Gleich am zweiten Trainingstag wurde ein Testspiel gegen den FC Gundelfingen II ausgetragen. Andreas Eisenbart und Matthias Bronnhuber bescherten dem SVA eine 2:2 – Punkteteilung im Spiel gegen den Kreisligisten. Fazit: „Auswärts in Italien einen Punkt mitgenommen!“ 🙂

Am Freitag war dann noch ein Blitzturnier mit weiteren Mannschaften angesagt, welches der FCG II schlussendlich für sich entscheiden konnte. Den SVA – Recken waren die Mühen der letzten Tage – trotz der lauthalsen Unterstützung der Damen am Spielfeldrand – dann doch anzusehen.

Nach dem Frühstück am Samstag ging es dann – ohne besondere Vorkommisse, aber mit Muskelkater in den Beinen – zurück nach Aislingen.

Unterm Strich erlebten die SVA – ler ein absolut gelungenes Trainingslager, welches insbesondere durch die Damen lebhaft aufgelockert wurde. Diese wurden am letzten Abend noch mit einer kreativen Showeinlage inkl. Hot7 Auftritt belohnt. Auch der Mix zwischen SVA und FCG sorgte für gegenseitig interessante Einblicke und Gespräche.

Wir sagen vielen Dank an die Organisatoren und Trainer, die sich sehr viele Gedanken gemacht und uns fünf tolle, trainingsintensive und kameradschaftliche Tage beschert haben.

Endstation: Schwäbische Meisterschaft

Am Samstag war es so weit – die Damen der SG Glött/Aislingen durften als Außenseiter erstmalig zur Schwäbischen Meisterschaft nach Günzburg fahren. In der nur 24-minütigen Partie ging es gegen die Landesliga-Mannschaft der SpVgg Kaufbeuren. Auf dem Papier schien die Partie aufgrund der deutlich unterschiedlichen Spielklassen bereits vor Beginn entschieden. Die SG ging jedoch motiviert und engagiert in die Partie und konnte zu Anfang die deutlich besseren Chancen verzeichnen. Die zahlreichen mitgereisten Fans warteten nur auf den Führungstreffer, es fehlte jedoch das letzte Quäntchen Glück im Abschluss. Letztlich entschied sich die Partie in der vorletzten Spielminute als die Damen aus Kaufbeuren einen Fehler der SG Glött/Aislingen eiskalt zum spielentscheidenden 1:0 nutzten.

Unser Fanblock in Günzburg – Das kann sich sehen lassen. Danke für die tolle Unterstützung!

Noch mehr Bilder vom Turnier, das die Mädels vom TSV Schwaben Augsburg schlussendlich für sich entscheiden konnten, gibt es hier: https://www.fupa.net/galerie/schwaebische-hallenmeisterschaft-der-frauen-301363/foto52.html